Herz des Fußballs

footballDer schlägt ja bekanntlich im Ruhrgebiet. Also habe ich mich aufgemacht, mal wieder ein spiel der unteren Klassen zu besuchen um den ortsansässigen Vereinen meine Aufwartung zu machen.

Was soll ich sagen, es spielten nur noch die Damen, dafür war die Bratwurst im Brötchen für einsachtzig verdammt lecker und die eisgekühlte Coke gabs für einen Euro dabei. Das Spiel war nicht so berauschend, aber ich bin satt geworden.

Dafür achtet die holde Weiblichkeit auch im Spiel darauf, das die Frisur gut sitzt.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ... auf'm Hartplatz

Eine Antwort zu “Herz des Fußballs

  1. aristokitten

    Da stimmt meine Assoziation überein….mein Vater war in den 50ern in Essen im Bergwerk (jo, auf der Zeche Zollverein) und als einzigen Freizeitspaß haben die kleinen Stöpsels in jeder freien Minute gebolzt. Das war wie in „Das Wunder von Bern“, Fussball war einfach das einzige Ticket aus der grauen Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s