Wochekuriositäten 2011-2

Erzähle mir noch mal einer, hier in Deutschland wird die Presse, oder der Qualitätsjournalismus nicht von oben gesteuert. Wie ich darauf komme? Vor einigen Tagen erschien im SPON ein Artikel, der sich mit der Neuberechnung des Hartz IV Satzes durch den paritätischen Wohlfahrtsverband auseinander gesetzt hat. Herausgekommen ist ein Betrag von 394 Euronen. Da ich den Artikel im Büro entdeckte, wollte ich ihn dann am Abend zu Hause lesen. Leider war das nicht möglich, denn der Artikel wurde trotz intensiver Suche nicht mehr von Spiegel Online zur Verfügung gestellt. Also ganze Arbeit, das innerhalb von drei Stunden. Lediglich einen Artikel in der Süddeutschen war zu diesem Thema noch zu finden. Fuer meinen Geschmack doch ganz schön schnell verschwunden.

Wieso man dann auf der einen Seite, in meinen Augen korrupte Wirtschaftsprüfer, so glimpflich davon kommen lässt und dann um jeden Cent bei den untersten der Gesellschaft spart, erschliesst sich mir jetzt nicht. Für mich kommt das Eingeständnis des Wirtschaftsprüfungsunternehmens einem Schuldeingeständnis gleich. Da es den deutschen Steuerzahler einiges gekostet hat, sollte hier doch mindestens eine Verurteilung der Handelnden in Betracht gezogen werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s