Maßnahmen?

Rechtzeitg vor den ersten Sonnenstrahlen habe ich meinen Balkon auf benutzungswürdig getrimmt, die Fensterfront frisch gereinigt und gewartet, gewartet auf ansteigende Temperaturen damit ich dann das Frühjahr geniessen kann.

Eine Morgens sah ich meine Balkonruhrpottidylle jedoch in der Existenz bedroht. Ich entdeckte zwei Flecken, die da nicht hingehören und an der Balkontür waren ebenfalls Spuren von Vogelausscheidungen. Ein Pärche der fliegenden Großstadtratten lässt sich regelmäßig auf der Dachrinne nieder um zu truteln. Schlimmer noch, sie haben anscheinend vor, sich mit der Familiengründung näher zu befassen und sich in der Dachrinne häuslich nieder zu lassen, wahrscheinlich noch Nachwuchsplanungen zu betreiben. Grundsätzlich habe ich ja nichts gegen eine funktionierende Tier- und Pflanzenwelt nur nicht, wenn mein Balkon dabei mit überproportionaler Verdreckung in Mitleidenschaft gezogen werden soll. Mein erster Versuch, das angefangene Eigenheim aus der Dachrinne zu entfernen, es lag mit Sicherheit keine Baugenehmigung vor, schlug fehl. Alles entfernte war nach zwei Tagen wieder aufgebaut. Diese Methode ist augenscheinlich nicht von Erfolg gekrönt. Eine weitere Alternative, die Montage eines schwarzen Kunststoffraben funktioniert Mangels fehlender Befestigungsmöglichkeiten auch nicht.

Mir bleibt jetzt nur noch Variante drei, eine Leihkatze, möglichst mit Erfahrungen im Dachklettern und Tauben vertreiben…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s