GettoNetto

gut, ich habe die Bezeichnung übernommen, dank der Lektüre des neuen Buches von Vanessa Giese. da ich manchmal faul bin, nicht gerne mit vollen Einkaufstüten durch die Gegen laufe, benutze ich oft den fast bei mir  vor der Haustür liegenden Netto. Jetzt auch mit dem neuen Backdingens und täglich frischen Brötchen für 13 Cent, also die, welche nach 60 Minuten geeignet sind, Fensterscheiben beim ungeliebten Nachbarn einzuschmeißen. Unter anderem hat diese „Bäckerstrecke“ ein neues System, nicht mehr mit Zangen und Klappscheiben, bei denen sich den Arm verrenkt und sich vor Anstrengung auf die Zunge beißt wenn man ein Brötchen entnehmen will, nein, es ist jetzt nach neusten Standard ausgelegt für ungehemmten Kaufgenuss, da nimmt man ja auch gerne mal ein oder zwei Teilchen mehr.

gettonettoDie Scheiben, senken sich jetzt wie bei Aldi langsam ab und jeder hat die Gelegenheit, je nach persönlicher Schnelligkeit zwei bis drei Brötchen ohne diese Zange zu entnehmen. Die Backwaren liegen etwas weiter hinten, auf einem verchromten Drahtgestell welches ebenfalls nach hinten abfällt. Immer drei solcher Boxen in einer Reihe, getrennt durch eine mit Plastikfunier verkleidetet Spanplatte (ich hoffe mal Schadstofffrei). Um die Teilchen nun in die Greifzone ohne Zange zu bekommen, gibt es so eine Art Rechen, mich erinnert das an diese Dinger, die ein Croupier benutzt, um die Waren nach vorne zu ziehen, die Scheibe anzuheben und dann zu entnehmen und in die bereitgestellten Tüten (Mini oder Maxi) fachgerecht zu verpacken. Soweit so gut.

In den letzten Tagen stand eine Rentnerin mit Minitüte davor, fuchtelte in der Box mit dem Herausholer herum und zog nacheinander alles Berliner in die Entnahmebox. Es mögen so ca. 15 Berliner gewesen sein, jeder für 29 Cent (ich frage mich, wie die aufgebacken werden, ohne das die Marmelade darin durchsuppt und wie kommt die Zuckerbestreuuung darauf?). Nachdem ich diese Dame etwas beobachtet habe, fing sie an, sich die zwei Berliner mit der offensichtlich größt möglichen Zuckerbestreuung und den Fingern herauszunehmen. Das war natürlich nicht ohne Berührung der von ihr verschmähten Backteile möglich, denn zu ihrer Erschwernis lagen die Bestbezuckerten natürlich unten. Zwei wurden in Mini eingetütet, der Rest lag also noch in der Entnahmebo aufgeschichtet. Was nun folgte, spottet jeglicher Beschreibung, da nach ihrem Verständnis und ihrer Auswahl die restlichen 13 Stück Gebäck nicht dort hingehörten, mussten diese wieder auf das hintere Drahtgestell zurück, was aber mit einem Schieber oder Zieher nicht möglich war. Als was macht die Alterruhegelbezieherin von heute, richtig, sie nimmt ihr Finger und bugsiert alle 13 Berliner mit einem abfälligen Wurf aus dem Handgelenk wieder in die Hintere Aufbewahrung. Was mit natürlich überhaupt nicht gefiel, als Sprach ich die an:

„Entschuldigen Sie, Sie können doch nicht alle Berliner mit Ihren Fingern berühren und dann wieder zurücklegen!“

„Ich wollte doch nur zwei….“

„Das ist unhygienisch, und es gehört sich nicht, alles mit den Fingern anzufassen!“

“ Wie soll ich die dann wieder zurück bekommen?“

„Ich nur zwei in die erste Box ziehen, die dann entnehmen!“

„Die obersten wollte ich aber nicht!“

„Sicherlich gehen Sie jetzt zu der Wurst und den Salaten, reißen die Packungen auf und kontrollieren die Ware ob sie auch frisch genug ist…“

„Sie sind unverschämt!“

Ich habe mich an der Kasse beschwert, die Marktleiterin kommen lassen, verlangt, dass alle Berliner aus der Verkaufbox genommen werden und einen Tipp gegeben, wer es war. Seit dem stehe ich mit Rentnerinnen die violett gefärbte Haare haben auf Kriegsfuß und die Marktleiterin mit mir.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s