Sommerprogramm

Jeden Sommer immer nur Wiederholungen. Wer sich das Sommerprogramm der öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten anschaut wird feststellen, dass sich ein Programm ausschließlich aus Sendungen machen lässt, die schon vor einigen Jahren gelaufen sind, von Nachrichtensendungen einmal abgesehen. Aufgepeppt mit etwas Tennis vom ehrwürdigen Rasen aus London, Elfen die dich mühsam durch die Vorrunde zur, für mich überraschenden, Europameisterschaft gekämpft haben. Und ja, noch die Übertragung des eigens zur Imageverbesserung des prominentesten Steuerhinterzieher Deutschlands eingeführten Cups, nebst ausführlichen Interview, sich als großer Macher des Fußballs darzustellen um sich gerade noch rechtzeitig vor dem beginnenden Prozess der millionenfachen Hinterziehung von Steuern. Mit dem Zweiten sieht man halt besser.

Ein inflationärer ARD Brennpunkt über die gerade und zweieinhalb Tage andauernder und von der Sahara eingefallenen Hitze bringt aktuelle Informationen auf den Punkt. Keinen Beitrag über die den größten Überwachungsskandal den nicht nur dieses Land sondern die gesamte Menschheit je gesehen hat in der Primetime. Die Spartenkanäle der Sendeanstalten üben sich auch außerhalb des Sommerprogramms mit Wiederholungen der letzten fünf Jahre, ZDF neo hat sogar 30 Jahre alte Serien für sich wiederentdeckt. Alles finanziert durch den neuen Haushaltsbeitrag, der unerbittlich eingetrieben wird. Damit die Sender nicht soviel Arbeit haben und der Zahler nicht nach dem Sinn von über 20 Abgaben finanzierten Programmen fragt, wird der Kulturkanal eingestellt um Sparsamkeit vorzugaukeln. Ein Programm das vor Qualität nur so strotzt!

Eine Folge des ARD Klassikers Tatort kostet zwischen 1,5 und 1,8 Millionen Euronen, bei durchschnittlich 7 500 000 Zuschauern kostet in der Erstverwertung 24 Cent ohne den Anteil der dafür notwendigen Sendetechnik. Tatortepisoden werden bis zu 10 x verwertet, in der ARD selbst, in den dritten Programmen und auf Spartenkanälen. Was also passiert mit unserem Geld?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Eine Antwort zu “Sommerprogramm

  1. So langsam wachst Du auf. Und zeigst es. Herzliche Grüße. Versuch im kleinem etwas zu ändern. In Deinem direktem Umfeld bringt es noch mehr. Bleib Du! Sprich mit den Menschen. Verstell Dich nicht. Klasse was Du hier machst. Ich hoffe wir lernen uns irgendwann mal kennen… !?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s