Schlagwort-Archive: Fahrrad

Neulich in Hattingen

Hattingen, das ist so eine Stadt, da schreckt mich der Namen schon ab. Gelegen im südlichen Teil des Ruhrgebiets irgendwo hinter Bochum an der Ruhr. Nun ist es ja so, das ich in diesem Sommer die Gegenden rund um die Ruhr erkunde, per Bike, so führte mich mein Ruhr aufwärts Weg dann nach Hattingen.

Das Ergebnis, zumindest der Innenstadt kann sich sehen lassen. Eine wunderschöne Altstadt mit viel Platz fuer Fußgänger und noch mehr herausgeputzten, alten Häusern. Zwischen durch immer mal wieder ein kleines Kneipchen oder Cafe, welches zum verweilen einlädt. Auf jeden Fall erkundenswert fuer Besucher hier im Ruhrgebiet.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausflug, Sonntagsspaziergang

Individualverkehr

Antilope in neuen Glanz

Auf Twitter hebe ich es ja schon verlauten lassen, das ich schon seit Mitte März wieder am Individualverkehr in Essen teilnehme. Nach gründlicher Durchsicht und einer Putzaktion, die den Winterdreck von allen Speichen gebracht hat, den angesetzten Flugrost entfernt hat, geht es nun wieder los, mit eigener Muskelkraft. Ein gestohlenes Ventil musste ich noch ersetzen, die Luft in den Pneus auf den erforderlichen Druck bringen uns schon war „Antilope“ wieder einsatzfähig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so

Vertrauen

Das gebe ich jetzt mal dem Bäckereisbesitzer und vertraue darauf das der Frühling kommt und die Freisitze Außenplätze jetzt zügig besetzt werden können. Natürlich gehe ich dann von einem längst überfälligem Anstieg der Temperaturen aus. Und die Antilope scharrt auch mit den Hufen Pedalen und wartet auf ihren Einsatz.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so

Geschmacksgrenzen

In den Vergangenen Tagen ist mein Geschmacksempfinden wieder mal auf eine harte Probe gestellt worden. Hier in Essen, genauer in Essen Holsterhausen, auf der Germarkenstraße, vor der Kirche in einem Fahrradständer. Es schüttelt mich immer noch bei dem Gesehenen. Ich bin für die Einführung einer Geschmacksüberprüfungspolizei, sofort.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt, Sonntagsspaziergang

Guter Gedanke

Dafür halte ich diese Erfindung zur Ruhr 2010. Für Besucher, die sich mal außerhalb der verschiedenen Locations der großen Veranstaltungen bewegen wollen, für ein geringes Entgeld eine einfache, aber umweltschonende Maßnahme zur Fortbewegung bieten. Die Fahrradroute zum Baldeneysee ist ja schon mit praktischen Details ausgestattet. Nur sollten dann auch die Fahrräder hingestellt werden, zeitnah in den Sommermonaten, und nicht erst wenn es schneit oder gar die ganze Sause dar Kulturhauptstadt vorbei ist und die Besucherströme wieder kleiner werden.Erst den Mund wässrig machen und dann kneifen gilt nicht, liebe Stadt Essen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt