Schlagwort-Archive: Gesetz

Wochenkuriositäten 2011-17 Unsinnige Gesetze

Das ich ja dem Nikotin zugeneigt bin, habe ich ja schon des öfteren erwähnt. Nun offenbarte mir der Tabakhändler meines Vertrauens, das es seit dem Oktober ein neues Gesetz gibt, das die deutschen Zigaretten, ähnlich wie in den USA nach einer bestimmten Zeit ohne daran zu ziehen, ausgehen müssten. So Weit so gut, in den Vereinigten Staaten von Amerika beträgt diese Zeit zwei Minuten. Auf meine Nachfrage hin, wie lange denn der Rauch fuer jeden Zug Zeit hat, kam die Antwort mit 7 Minuten heraus. Seit dem Frage ich mich, wer fuer so ein Gesetz verantwortlich ist, die Tabaklobby, die immer noch davon ausgehen kann, das eine Zigarette verqualmt, oder ein sonstiger Nichtraucher, der die Vorteile der Tabakindustrie im Kopf hatte. Bei dieser langen Zeit kann man noch nicht einmal vom Brandschutz sprechen.

Umso höher ist das Engagement des Bäckers aus Bochum einzuschätzen, der seinen rauchenden Gästen nach dem frischen Brötchen wieder die Zigarette zum Restkaffee oder Tee ermöglicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Wochenkuriositäten 7

Da haben wir es wieder, der momentan kranke Finanzminister scheut Widerstände bei der Reform der Mehrwertsteuer. Besonders fürchtet er wohl die Hundebesitzer und die Rennpferdhalter. Zumindest Erstere könnten ihren Vierbeiner auf den…, aber lassen wir das. Ich warte jetzt auf den Tag, an dem Mütter die benutzten Windeln mit einem Vermerk auf künftig freundlichere Familienpolitik an das zuständige Ministerium senden.

Die erste Protestwelle ist abgeebbt, das gegeneinander Ausspielen hat aus sicht der Regierung gut geklappt, die Hartz IV Sätze werden dann, sobald sich die Demenz bei den SPD Abgeordneten wieder eingestellt hat, durch den Bundesrat gewunken und keiner regt sich mehr auf. Es wird also bei der großzügigen Erhöhung von fünf Euronen bleiben. Ein Bahnhof scheint in diesem Land mehr Beachtung zu finden als 6,7 Millionen Unterstützungsbedürftige. Man sollte mal den Abgeordneten, die zugestimmt haben ein kleines Geschenk machen, kostet auch nur die Erhöhung von einem Monat und die Bestseller Liste wird neu aufgemischt. Die Ministerien würden sich über weitere Fachliteratur bestimmt auch freuen. Dafür gibt es jetzt die generöse Aufstockung der Grenze für das Hinzuverdienen. Alle unter 800 € bekommen nichts mehr, die bis 1.000 € dann satte zwanzig und die darüber mehr abgezogen. Wenn also ein Vierhunderteurojobber 60 Stunden arbeitet, macht das einen Stundenlohn von 7,50 €, dank der ALG II Regelung netto 2,67 €.

Wie war das mit der Definition von moderner Sklaverei, oder der Regelung, Armut durch Gesetz? Und ganz nebenbei werden schon die ersten Bescheide mit der Kürzung der Kinderpauschale verschickt. Das Gesetz ist noch nicht mal verabschiedet!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein