Schlagwort-Archive: Gesetzesvorlage

Adresshandel

So ganz verstehe ich den Aufschrei nicht, der gegen das neue Meldegesetz ausgestoßen wird. So rennen doch heute schon die Horden der GEZ Fänger mit kompletten Listen, mit Namen, Straße, Hausnummer und Stockwerk durch die Häuserschluchten. Ach wird das Finanzamt sofort von einem Wohnortswechsel informiert, zu erwähnen bleiben noch die Krankenkassen, da scheint mir nach meinen letzten Erfahrungen auch ein Datenaustausch zu erfolgen, die allgemeine Versicherungspflicht gegen Krankheiten hat eben nicht nur Vorteile. Was machen denn da noch ein paar Adresshändler, die künftig ebenfalls über Daten der Meldestellen in den Kommunen verfügen dürfen. Spiegel Online beschwichtigt auch in seinem Artikel und liegt damit mal wieder voll auf Regierungskurs. Finanziert werden kann das ganze dann noch über höhere Müllgebühren, den der Anteil an Altpapier wird dann noch wohl etwas ansteigen. Man muss das eben positiv sehen, das alles ist eine versteckt Subvention an das Druckereigewerbe, die künftig wohl noch etwas mehr zu tun haben. Und wenn wir alle ehrlich sind, ist es doch so besser, als wenn man die Mehrwertsteuer für diesen Gewerbezweig einfach reduziert, das wirbelt so deutlich weniger Staub auf und von Steuerungerechtigkeit kann auch nicht gesprochen werden.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt