Schlagwort-Archive: Internet

Ideen

Morgens, kurz nach dem Aufwachen kam mir die Idee, Europa braucht ein eigenes Betriebssystem, ein sicheres, dazu noch die passenden Anwendungen, ein eigenes Internet wäre auch nicht schlecht und so ein kleines Fenster, das davor warnt, mit dem Text: Sie schicken  Ihre Email jetzt via Großbritannien in die USA, wir können es nicht verhindern, dass der Inhalt mitgelesen wird.

Das wirklich schlimme, in 9 Tagen ist Wahl und es wird sich danach nichts ändern, egal durch welche Parteifarben wir künftig regiert werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt, ...und so

… seit langem mal wieder getan…

… an den Bankschalter gegangen, einen Überweisungsträger geschnappt und von Hand ausgefüllt und der Mitarbeiterin in die Hand gedrückt, damit sie die Durchschrift abstempelt. Wohl nach mindestens 15 Jahren wieder ein merkwürdiges Gefühl. Willkommen in Deutschland im Jahr 2013.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Lange überlegt

Vor einigen Tagen, entpuppte sich auf dem Neustadt-Ticker der Dresdner Neustadt eine Diskussion um die Freischaltung der Kommentare. Dort wird jeder kritische Kommentar ab sofort nicht mehr zugelassen, alle Meinungen werden vor Veröffentlichung geprüft und dann erst freigeschaltet. In meinen Augen ist das eine Zensur und ist mit meinem Verständnis nicht vereinbar. Also fliegt der Link aus der Blogroll, bei Twitter wird entfolgt und bei Facebook ab sofort auch nichts mehr geliked und damit hat sich das erledigt.

2 Kommentare

Eingeordnet unter ... und das nervt

Wochenkuriositäten 2011-16 Internet und Demokratie

Am vergangenen Sonntag war mal unsere Kanzlerin zu Gast in einer diesen zahlreichen Talk Shows. Ohne weitere Gäste, damit es ja nicht zu einer anderen Meinung oder gar Wiederworten kommen kann. Dabei halte ich unsere Demokratie nicht mehr unbedingt fuer sehr gelungen. Gerade die Regierungen seit dem Jahrtausendwechsel haben im Zweifel immer gegen Das Volk entschieden und eine kleine Klientel mit Vorteilen versehen. Manchmal habe ich da Gefühl, das (Wahl)volk ist nur noch dazu da, alle vier Jahre eine bestimmte Partei zu wählen und dann einfach den Mund zu halten. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ...und so

Wochenkuriositäten 2011-15 Neueröffnung

Man sollte Meinen, das auch die Kommunen, in diesem Fall die Stadt Oberhausen endlich mal im Zeitalter der modernen Kommunikation und des Internet ankommen, weit gefehlt. Da wird die Neueröffnung der VHS und der städtischen Bibliothek mit extra aufgebauter Bühne, einem internationalen Künstlerprogramm, diversen Protagonisten des örtlichen Theaters und einer extra herbeigekarrten Lightshow ordentlich gefeiert.

Wenn es aber darum geht, den Bevölkerung, besonders denen, die ein Smartphone Nutzen das Abfragen Ihrer Emails etwas zu erleichtern, oder den anwesenden Gästen des angegliederten Cafe Kultur die Zeit ein wenig zu versüssen, dann ist wieder alles beim Alten geblieben. Sagenhafte sieben (7!) angebotene WLan seitens der Institutionen habe ich gezählt, keines aber fuer Besucher frei, nur fuer registrierte Mitglieder. Um die Sache noch ein wenig zu toppen, befinden sich in der Eingangshalle diverse Computer und preisen die Internetnutzung mit Kundenummer und Passwort an.

Wann versteht man endlich in diesem Land, das Internetnutzung zum täglichen Leben dazugehört und nicht nur fuer wenige, auserwählte Leute ist. Man mag die USA als unsozial oder sonst etwas bezeichnen, aber in jeder öffentlichen Bibliothek steht jedem Besucher freies Internet zur Verfügung, egal ob Kund oder nicht. Wer nicht das Wlan mit seinem eigenen Gerät nutzen kann, der findet ausreichend PCs vor. Dafür sind jetzt aber Automaten vorhanden, die einfach still und stumm die Bücher zurück nehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt