Schlagwort-Archive: Mc Donalds

Wochekuriositäten 2011-1

Was ich mir nie mehr in meinem Leben angewöhnen werde, ist das geduldige einreihen in Wartegemeinschaften um irgendetwas käuflich zu erwerben. Da kann mein Kaufzwang oder meine Hunger noch so groß sein, ich stelle mich nie an Kassen an, an denen Mehr als vier Wartende anstehen. Liebe Mc Donalds Manager, solltet ihr das hier lesen, gebe ich euch mal einen kleinen Tipp: Der Store im Einkaufszentrum Limbecker Platz verfügt über ausreichend Kassen, die sollten besetzt sein, ja auch über die Mittagszeit (12:40 h), dann können mehr Kunden bedient werden und es geht insgesamt schneller, was auch mit einem höheren Umsatz direkt zusammen hängt. Ich hab dann außerhalb des Einkaufszentrums ein leckeres Brötchen mit Leberkäse gegessen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Ich weis ja nicht…

Gut, als innovatives Produkt könnte man ja den Veggieburger sehen, bei der großen, amerikanischen Burgerbraterkette. Aber ich weis ja nicht, ob der wirklich so gesund ist, wie er angepriesen wird. Ich halte Fritiergut grundsätzlich für nicht so gesund. Was mich ebenfalls von häufigen Besuchen in den Imbisstuben abhält: hier in Essen habe ich noch keinen Laden mit dem goldenen M erlebt, wo die Wartezeiten nicht exorbitant lang sind, zumindest hier in Essen. 10 Minuten muss ich immr einkalkulieren, was die interne Richtlinie des Unternehmens um 7 Minuten unterschreitet und den Begriff Schnellimbiss adabsurdum führt.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Essen in Essen

Fürchterlich

fastfood2Lange habe ich damit gewartet, dem goldenem M mal wieder etwas Umsatz zu bescheren. Mit anderen Worten, ein kleiner Snack bei der amerikanischen Kette stand auf dem Zettel. Einfach nur mal so, für den kleinen Hunger und Durst zwsichendurch. Wurde aber nichts, jedenfalls nicht ohne eine mindestens 15 minütige Wartezeit. Das ist deutlic, h zuviel für einen frühen Nachmittag so um halb drei und ür mich auch. Wenn ich einen Laden betrete, dann gilt mein Blick zu allererst der Kassenzone und dann taxiere ich die Wartezeit, erscheint mir die zu lang, verlasse ich das Geschäft. So auch in der letzten Woche, möge der Burgerbrater bitte künftig dafür sorgen, das diese Wartegemeinschaften vor dem Tresen küntig verkürzt werden, sonst haben sie hier in Essen mich als Kunden verloren. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter ... und das nervt