Schlagwort-Archive: Medien

Enttäuscht

Also das ist so eine Sache mit den angekündigten Katastrophen. Was gab es in den letzten zwei Tagen ein Bohei um das Tief Namens Petra. In immer neuen Schneehöhen versuchten sich die Wetterfrösche auf jedem Kanal zu übertreffen, letztendlich einigten sich die Meteorologen auf 10 bis 20 cm. Ergebnis: mickrige 5 cm!

Die erste Enttäuschung schon am gestrigen Abend. Kein Brennpunkt, keine Sondersendung im ZDF, nur kümmerliche dreißig Minuten wurde der Tatort auf W3 verschoben. Haben die Sender selbst nicht mehr an die große, von ihnen selbst prophezeite Katastrophe geglaubt. Und was ist eigentlich passiert, außer das etwas mehr Wind wehte und dabei ein wenig Schnee gefallen ist?

Für mich war Petra eine Blondine, entweder falsch oder deutlich zuviel versprochen. Weiter finde ich das Weiße einfach klasse, es hat für mich etwas reines. Einzig und allein das Nachstellen der entscheidenden Spielszenen des letzten Bundesligasieges von den Knappen wird der Hausgemeinschaft schwer fallen.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ...und so

Fragen über Fragen

Zuerst drücke ich mein Beileid allen Opfern der Loveparade in Duisburg aus.

Noch einmal Glück gehabt, so meine ersten Gedanken also ich über Twitter von dem Chaos auf der diesjährigen Technogroßveranstaltung erfahren habe. Die Reaktion der Medien ließ auch nicht lange auf sich warten. Der Westen wartete mit einem Liveticker auf, Spon war ebenfalls mit einer Eilmeldung zur Stelle und alle großen TV Anstalten hatten sowieso ihre Teams vor Ort. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter ... und das nervt

Wertarbeit

Hin und wieder schwelge ich in Erinnerungen an die guten, alten Zeiten, in denen angeblich alles besser war. Das kennt man ja zur Genüge aus Erzählungen.

Und wenn ich recht überlege, es gab mal Zeiten, da bestand das deutsche Fernsehprogramm aus drei Sendern, wer noch nah am eisernen Vorhang gewohnt hat, konnte sich auch noch mit sozialistischer Propaganda berieseln lassen. Und im Radio gab es mehr Einerlei als Vielfalt, von der medienwelt und der grenzenlosen, moblien Kommunikation will ich erst gar nicht anfangen.

Nur die Sitze in den U-Bahnen waren wirklich gepolstert und gaugelten einen angenehmen und bequemen Aufenthalt nicht nur vor….

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ...und so