Schlagwort-Archive: NRW

Gesperrt

rsu11Es kommt ja selten vor, das hier in der Straße gesperrt wird. Wenn, dann kann ich davon ausgehen, das wieder etwas auf Zollverein passiert. So wie vergangenen Freitag, rechtzeitiges anrücken von Mannschaftswagen der ausführenden Ordnungsmacht kündigten von Großem, was sich dann doch als eher klein erwies. Aber der Reihe nach:

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Erledigt

Habe ich vor einigen Tagen meine Wahlaufgabe. Da jemand meine Wahlberechtigungskarte zwischen Druck und Briefkasten verschlampt hatte, musste ich mich aufmachen um diesen Fehler zu korregieren. Also ab in das Rathaus und nett am Empfang gefragt, wo ich denn nun hin müsste, damit ich dann doch noch zu meiner Stimmabgabe komme. Kloppstockplatz, Wahlamt, so die kurze Antwort an der Rezeption im Gebäude des Behördendschungels. Also auf, noch ein paar Meter zu Fuss und müsam die Treppen zum 2. Stock  erklommen, die direkt in das Wahlamt führen. Wenn ich nun schon mal vor Ort bin, habe ich mir gleich die Briefwahlunterlagen aushändigen lassen, bin kurz in der Wahlkabine verschwunden und habe meine Kreuze an der richtigen Stelle gemacht. Gefaltet, in den Umschlag, dann nochmal die Erklärung unterschrieben, alles dann Schlitz der nebenstehenden Wahlurne verschwinden lassen und mit einem zufriedenen Grinsen gegangen. Und liebe etablierte Parteien, solltet ihr eurer Meinung nach zuwenig Wählerstimmen bekommen haben, dann verschickt doch mal das Wahlprogramm und antwortet auf die per Email gestellten Fragen, es könnte etwas helfen. Und weil ich alles so gut und zuverlässig erledigt habe, gab es noch eine kleine Belohnung: Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Landtagswahl 2012

Wahlprogramme zum Zweiten

Bereits vor 14 Tagen habe ich alle für mich wählbaren Parteien per Email um die Übersendung Ihres Wahlprogramms gebeten. Dazu habe ich vor einer Woche auch ein Zwischenergebnis erstellt. Gespannt habe ich jeden Tag in meinen Briefkasten und mein elektronisches Postfach geschaut, damit ich mich langsam mal festlegen kann, wem ich denn nun meine Stimme gebe, zumindest die Zweite, was ich eindeutig vom Wahlprogramm abhängig machen wollte. Dieser Zahn wurde mir inzwischen gezogen. Liebe CDU, SPD, Grüne und Linke, wie stellt ihr euch eigentlich den Wähler vor, meint ihr, er steht Sonntags Morgens früh auf, weiß von euch nichts, interessiert sich nicht für die Zukunft des eigenen Bundeslandes und gibt euch trotzdem seine Stimme? Ist es zuviel verlangt, ab und an einmal ein Wahlprogramm in einen Briefumschlag zu stecken, diesen zu adressieren und zu frankieren und zur Post zu geben, oder habt ihr vor lauter Plakatkleberei kein Geld mehr für Umschlag und Porto? Zumindest ein PDF von dem Wahlprogramm hättet ihr an die Email anhängen können, dazu muss man nur auf Beantworten klicken und vielleicht ein oder zwei nette Sätze schreiben. Selbst dieses sollte euch der Wähler Wert sein, länger als 60 Sekunden dauert es nicht, eine Email zu beantworten, auch damit wäre ich zufrieden gewesen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Vorreiter

Seit einigen Tagen werde ich angehaucht, immer mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, mal Waldfrucht oder Vanille, Himbeere war auch schon dabei. Immer in den Raucherpausen, wie es sich gehört, draußen, vor der Tür. Und die Lobpreisungen nehmen keine Ende. „Probiere doch auch mal“ oder „ist doch viel gesünder“ quillt es über die Lippen des Kollegen, während ich noch genüsslich einen Zug aus der Zigarette inhaliere. Nein, bislang konnte ich mich immer dagegen wehren und blieb beim altbewährtem. Mir war die Sache mit den E-Zigaretten nicht ganz geheuer. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Nachbetrachtung

Landeswappen - Quelle Wikipedia

Die Politiker hier in NRW schütteln immer noch den Kopf über die Ergebnisse der Landtagswahl. Den großen Verlierer, den amtierenden Ministerpräsidenten, hat man seither kaum gesehen, erstaunlich wo doch jedes Mikrofon dafür genutzt wird, Botschaften an das Wahlvolk auszuposaunen. Die Zweitplazierte wird nicht müde, immer zu betonen, dass sie diese Wahl gewonnen hat, was ich nicht glauben mag, bei einem erneuten Stimmenverlust. Die Drittplazierten sind jetzt sicher, dass alles besser wird, die Vierten reagieren mit Unverständnis und überlegen jedem eine Beteiligung an einem Hotel zu verschaffen, damit auch wirklich jeder merkt, das sie nur Gutes im Schilde führen. Die Fünften schwadronieren von einem neuen Sozialismus eines längst vergangenem deutschen Staates, der antifaschistisch, demokratisch und ein Vorbild in der Achtung von Menschenrechten war. Und was mache ich? Lese im Internet die Prozentrechnung nach und kann das Ergebnis nicht nachvollziehen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt