Schlagwort-Archive: Politiker

Fragen stellen!

einkaufswagenvor ein paar Tagen hat mit Frau Jeky auf einen Artikel in der FAZ aufmerksam gemacht, indem den Bürgern dieses Landes geraten wird, Fragen zu stellen. Ganz einfache Fragen zu den Dingen, die in diesem Land so vorgehen. Da wir ja nun bald wieder Bundestagswahl haben (und ich mich nach dem Bettelbrief des Wahlamtes Essen, wieder als Wahlhelfer beteiligen werde), werde ich es wie bei der letzten Land- und auch der letzten Bundestagswahl machen, Fragen an die zuständigen Abgeordneten (oder die, die es werden wollen) zu Themen zu stellen, die mich besonders interessieren. Ein paar habe ich schon zusammen und werde noch weitere sammeln.

Deshalb stelle ich zu dem Bild erstmal folgende Frage: Wieso steht der Einkaufswagen im Weg und wer ist dafür verantwortlich?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Bundestagswahl 2013

Wochekuriositäten 12

Endlich stand das Ruhrgebiet mal wieder bundesweit in den Medien, dabei besonders Essen. Natürlich nicht mit einer positiven Meldung, sondern mit Meldungen über nicht abfließende Wassermassen, inklusive Fotogalerie. Da ich früh am Morgen selbst unterwegs war und mir nasse Füße geholt habe, sollte es trotz allem nicht so hoch gehängt werden. Liebe Stadtreinigung, beim Gebühren kassieren seit ihr ja schon gut. Nur wenn das Laub gefallen ist und fast jeden Zugang zum unterirdischen Abwassersystem verstopft, dann ist es klar, dass sich Unmengen von Regen in den Senken sammelt und so Straßen überflutet werden.

Die gewählte Headline zu einem Artikel von SPON finde ich etwas unglücklich ausgedrückt. Wer so einen Mitarbeiter vor versammelter Journallistenmannschaft abkanzelt sollte selbst gehen, bzw. rollen und nicht versuchen sich bei seinen Kritikern mit Worten einzuschleimen, die wahrscheinlich eh nicht seiner Einstellung entsprechen. Einfach nur peinlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Wochenkuriositäten 6

So, da haben wir es wieder, die Firma Schwarz und Lidl ermöglicht jetzt das Spenden auf Knopfdruck. Normalerweise frequentiere ich Filialen dieses Unternehmens nicht, es waren mir zu viele Ungereimtheiten in den letzten Jahren, angefangen von der Bespitzelung der eigenen Mitarbeiter bis hin zum Verkauf von verdorbenen/vergifteten/Grenzwert überschreitenden Lebensmitteln im Frühjahr 2010. Eigentlich ist es eine gute Sache, wenn man erfahren würde, wieviel und wo gespendet wird und ob das dann im Namen Lidl geschieht und somit zur Imageverbesserung verwendet wird. Ich werde der Sache nachgehen und Lidl einmal anschreiben. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein