Schlagwort-Archive: Restaurant

… das ach so graue Ruhrgebiet

bunteshaus

Indisches Restaurant – Gelsenkirchen

Die dargebotenen Farbkombinationen sollen den Besucher schon von weitem auf die bestimmt köstlichen Speisen und Getränke hinweisen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug

Aus der Krise

wieder einmal geht das Ruhrgebiet mit neuen Ideen voran und lässt die übrigen Europäer teilhaben, an dem Rezept, die seit Jahren andauernde Krise zu überwinden. Dabei ist die Lösung doch so einfach. Sharing heißt das Zauberwort und damit ist kein zweiwöchiger Urlaub, je zur Hälfte in Italien und Griechenland gemeint. Schulden geplagte Griechen und Italiener schließen sich einfach zusammen und ergänzen sich. Nur so kann es gehen! Da bleibt mir nur noch ein: „Weiter so“ auszurufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Essen in Essen

Vom Weg abgekommen…

Nach dem die Besichtigung von Schloss Horst mir schon sehr gut gefallen hat, war für diesen Ausflugstag klar, dass ich mich gerne ablenken lasse und mir mit der Besteigung von Halde Rungenberg Zeit lassen würde. Auch kurz vor dem Erreichen der Halde, die schwarzen Gipfel waren aus der Entfernung schon zu erkennen, ließ ich meinen Blick in die Umgebung schweifen und entdeckte in der Näheren Umgebung einen paar Dachspitzen von Zelten, also musste ich dem Grund für die kleine Zeltstadt erfahren. Ein kurzer Schlenker nach rechts und nach wenigen hundert Meter erreichte ich mein Ziel: Hof Holz! Mitten im Grünen gelegen, gibt es eine eigene Bäckerei, ein Café, ein Restaurant, einen Biergarten, einen Hofladen, einen Streicheloo, herrliche alte Gebäude, einen schönen neuen Wintergarten und viel soziales Engagement. Der Biergarten lädt zum gemütlichen Verweilen ein, ein Getränk mit einem leckeren Imbiss ist immer drin. Wer es gerne mit Bedienung mag, ist im Café gut aufgehoben, und stärkt sich um die Mittagszeit mit dem leckeren Mittagstisch oder am Nachmittag mit den frischen Produkten aus der hofeigenen Bäckerei. Im angeschlossene Hofladen kann sich jeder noch mit Brot, Brötchen Kuchen und Torten für zu Hause versorgen. Die MitarbeiterInnen sind außerordentlich freundlich und machen fast alles für einen perfekten Aufenthalt möglich. Rundherum ein gelungener Zwischenstopp um mich zu stärken und für den Haldenaufstieg vorzubereiten.

Das Restaurant wird demnächst behutsam renoviert, das alte Fachwerk wird besser sichtbar gemacht und der äußere Eingangsbereich neu gestaltet. So wird ie ohnehin schon sehr gemütliche Atmosphäre bestimmt noch verbessert.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug

Nordsternpark

Es war mal wieder an der Zeit, einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen, als ziel hatte ich mir dieses Mal, das Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen ausgesucht. Da ich, um bösen Überraschungen vorzubeugen, erst einmal im Internet nachsehe, was mich dort erwartet, wie ich am besten dort hin komme und wie viel Zeit ich für die Tour einplanen muss. So auch für meine Sonntagstour, die auf den Samstag vorgezogen hatte, weil mir das angekündigte Wetter besser erschien um Fotos zu machen. Wie sich am Sonntag herausstellen sollte, eine kluge Entscheidung. So ging es dann nach einem ausgiebigen stärkenden Frühstück um 10:30 h los. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Sonntagsspaziergang

Lockschüppchen

Bekannt ist ja schon die große Location. In den ersten vier Tagen der Woche zur Mittagszeit bietet die Diakonie hier Mittagstisch von der leckeren Sorte an. Genutzt werden Küche und Gastraum als Ausbildungsrestaurant. Bezeichnet wird das an Anlehnung an das Lokal als „Lockschüppchen“.

Das Ambiente ist sehr schön, besonders für Leute, die es gerne etwas „edler“ haben möchten. Ein renovierter, alter Lokschuppen wurde mit viel Glas und Stahl auf modern und die Anforderungen moderner, stylischer Gastronomie getrimmt.

Entsprechend ist das Angebot, so gibt es nur Mittagstisch an vier Tagen, also von Montag bis einschließlich Donnerstag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr. Durch die umliegenden Büros ist es auch immer sehr gut besucht. Das Essen ist modern und wird auch so auf den Tellern präsentiert. Die Preise sind sehr niedrig, die Tagessuppe liegt fast immer unter 2 € und die Hauptgerichte übersteigen fast nie die 7 €, Getränke beginnen bei  90 Cent und enden dann bei 1,60 € jeweils für 0,2 l. Der Espresso danach ist ebenfalls für 1 € zu haben, also alles wirklich sehr günstig. Als einzige Einschränkung: es gibt nur 2 Hauptgerichte, davon ist eins vegetarisch und wechseln jeden Tag. Wer damit nicht zurechtkommt, kann auf einen Salat ausweichen, der ebenfalls täglich angeboten wird. Auf das Bier oder den Wein muss man verzichten, alkoholische Getränke sind nicht im Angebot. Insgesamt, finde ich ist es ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis.

Der Service, ist trotz des Status Ausbildungsrestaurant, aufmerksam und freundlich, es wird alles sehr schnell serviert und das mit einem Lächeln auf den Lippen. Kleine Sonderwünsche werden auch ohne Aufpreis erledigt.


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen in Essen