Schlagwort-Archive: Zeche Zollverein

Wer Hinweisen folgt…

… landet hier

biergartenzv2

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausflug, Rund um Zollverein, Sonntagsspaziergang

Versprechungen

biergartenZV

So wie es aussieht, kann ich heute den Besuch in dem fast vor der Haustür liegenden Besuch im Biergarten vergessen, da die gebührenfinanzierte Wettervorhersage wieder einmal komplett versagt hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt

Erfahrungen im Feld

Auch die Schachtanlage 3/7/10 etwas weiter südöstlich gehörte mit zu Zollverein. Heute ist hier das Erfahrungsfeld beheimatet. Der Förderturm von Schacht 10 steht noch und kann nach Anmeldung auch besichtigt werden. Die gesamte Anlage liegt allerdings etwas versteckt, jeder muss schon genau suchen, um sie zu finden. Am besten geht das mit dem Fahrrad, die Strecke befindet sich auf einer stillgelegten Bahnstrecke. Ein kleines Café für Erfrischungen gibt es auch. Alles zusammen nennt sich Handwerkerpark. Sehenswert finde ich besonders die gut restaurierte Maschinenhaus. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausflug, Sonntagsspaziergang

Werksfürsorge

Wer jetzt meint, Zollverein bestehe nur aus dem Gelände rund um Schacht XII und dem danebenliegenden Schacht 2/8 sowie der dahinter liegenden Kokerei, der irrt gewaltig. Zollverein ist ein Gebilde, der drei Stadtteile geprägt hat. Da gibt es noch das Erfahrungsland Phänomania in Schonnebek auf der ehemaligen Schachtanlage 3/7/10, das Tripple Z, heute ein Gründerzentrum auf der ehemaligen Schachtanlage 4/11 und die Werksfürsorge, ein Gebäudekomplex der zwischen den Schachtanlagen 2/8 und 4/11 hinter dem Katernberger Markt liegt. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Rund um Zollverein

Sonntags wenn der Regen unerbittlich fällt…

… und ich den geplanten Besuch der Staffelmeisterfeier nebst des letzten Saisonspiels sausen lasse, weil mir die Gefahr zu groß ist, dass mir Schwimmhäute zwischen den Zehen wachsen. Also Alternativprogramm, gut das ich in der Nähe des Weltkulturerbes wohne und alle Kulturweltebe einen gemeinsamen Tag zum sich selbst feiern auserkoren haben, den letzten Sonntag. Neben dem üblichen museumsgedöns, der Führungen und Ausstellungen, gibt es an diesem Tag noch zahlreiche weitere Veranstaltung auf dem Gelände der ehemals größten Zeche Europas. viele kleine, beachtenswerte Sachen befinden sich darunter. So stellt die Feuerwehr Essen nicht nur historische Fahrzeuge aus und die netten Mitarbeiter informieren, darüber, wie lange eine fachgerechte Restauration eine LKW von Krupp gedauert hat, nein, sie grillten, backten und verkauften Getränke für einen guten Kurs. Alles im strömenden Regen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Ruhrkultur, Sonntagsspaziergang