Schlagwort-Archive: Extraschicht

Ausgefallen

bd01Grundsätzlich habe ich mich gefreut, auf dieses Extraschicht. Auch ich war mittelschwer begeistert, was man hier im Blog ja auch nachlesen kann. Für die Vorbereitungen extra das kleine Programmheft besorgt, doch der Schock kam dann sehr schnell. Die Tickets kosteten nicht mehr 15 Euronen wie im vergangenen Jahr, sonder 18 Gemeinschaftswährung an der Abendkasse und die Spielorte wurden dann, wahrscheinlich als besonderer Service, von über 60 auf knapp über 50 reduziert. Also wie bei der Lebensmittelindustrie, kleinere Verpackung, weniger Inhalt, dafür aber etwas teurer. Und ohne mich, daran änderte auch das Jubeln in der Presse und beim lokalen Fernsehen nichts.

Also musste ein Ersatzprogramm her. Das Wochenende sollt sonnig werden und das nicht zu knapp. Sonntag war dann ein Besuch im Freibad der Nachbarstadt geplant um ein wenig mit dem kühlen Nass in Berührung zu kommen und meine Sommersprossen dazu zu bewegen, eine geschlossene Fläche zu bilden, die mich dann braun aussehen lässt. Samstag dann, der gleichen Nachbarstadt sei Dank, ein Open Air Konzert unweit der Innenstadt von Buer, da ließ sich das Nützliche noch mit dem Angenehmen verbinden. Als Top Act war Level 42 angekündigt, die Älteren Reiferen unter uns werden sich noch daran erinnern, Vorprogramm war dann der Gewinner des Band Contest vom Vorabend, eine Band Namens Herbs, ebenfalls aus der Nachbarstadt (die Verlinkung auf Facebook erspare ich mir mal, wegen Prisim und so). Sage mal einer, Gelsenkirchen hätte also nichts zu bieten. Deutsche Texte unterlegt mit rockiger, manchmal melancholischer Musik. Wer also mal die Gelegenheit hat, ein Konzert der Jungs zu besuchen, sollte es einfach machen. Ansonsten ein gelungener Nachmittag, erst in der Innenstadt von Buer, wo ich wohl das zarteste Stück Fleisch gegessen habe, was mir auf einem Straßenfest angeboten wurde und die entspannten Stunden auf der Wiese neben dem ZOB. Auch das mich eine Angestellte der Sparkasse verfolgte (war wohl Hauptsponsor) und mich regelmäßig mit kleinen Tütchen Gummibärchen versorgte war mir nicht unangenehm. Und über Level 42 braucht eh keiner mehr zu schreiben… Und die Extraschicht habe ich nicht vermisst.

bd02

Man(n) geht gut vorbereitet auf ein Open Air Konzert

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... und das nervt, ...und so, Ausflug

Extraschicht – Kokerei und Zeche Zollverein

Als letzte Station habe ich mir Zollverein ausgesucht, wenn zur später Stunde die Shuttlebusse nicht mehr fahren, dann habe ich eben einen kurzen Heimweg und bin nicht an starre Abfahrtzeiten gebunden. Angefangen habe ich an Kokerei. Erwartet hatte ich deutlich mehr. aber es ist nun mal so, das die Kokerei und ich nun wirklich nicht zusammen passen, das stelle ich bei jedem Besuch immer wieder fest. Sicherlich beeindruckend ist die Größe der alten Industrieanlage, auch gefällt mir das Café deutlich besser, aber sonst? Meistens ist alles abgesperrt und verschlossen, Erkundungen auf eigene Faust sind fast nie möglich, auch an diesem Abend nicht. Also einmal kurz die gängigen Wege abgeschritten, ein paar Fotos gemacht und auf ging es zum Schacht XII.  Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug

Extraschicht – Nordsternpark

Drittes Ziel auf meiner gut geplanten Route durch die Extraschicht war der Nordsternpark in Gelsenkirchen. Zum Einen hat mir der Parkt bei meinem letzten Besuch sehr gut gefallen, zum Anderen wollte ich unbedingt die verschiedenen Lichtinstallationen sehen, mit der die modernisierten Gebäude der Zeche bei Dunkelheit in Szene gesetzt werden. Auch war ich den stündlich dargebotenen Poetry Slam nicht abgeneigt. Es konnte also losgehen, mit dem Bustransfer von Consol über den Hauptbahnhof Gelsenkirchen in Richtung Nordsternpark. Ausgestiegen bin ich dann bei der Haltestelle Amphitheater. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug

Extraschicht – Künstlerzeche Fritz

Erste Station auf meiner Tour im Rahmen der Extraschicht war Herne, dort die Künstlerzeche Karl. Die kleinste aller Zechen, die ich bisher gesehen hatte, wobei ich anmerken muss, dass ich noch nicht so viele Zechen gesehen habe und ich durch Zollverein, was praktischer Weise direkt vor meine Haustür liegt, auch etwas verwöhnt bin. Etwas enttäuscht war ich darüber, dass das Maschinenhaus an dem Abend der Extraschicht nicht geöffnet war und durch eine geschlossene Veranstaltung blockiert worden ist. Schade!

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug

Extraschicht

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Extraschicht. Verschieden Orte im Ruhrgebiet präsentieren verschieden Kunst- und Kulturdinge, man kauft ein Ticket (16 Euronen an der Abendkasse) und darf dann überall rein und das alles auch noch mit freier Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Soweit so gut. Es startet um 18:oo h und endet dann so gegen 2:oo h in der Nacht. Nun ist ja das Territorium der größte Ballungsraum in unserem Land und man fährt ja nicht innerhalb von fünf Minuten von A nach B.  Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ...und so, Ausflug